Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenAllgemein
Donnerstag, 23. Mai 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Allgemein: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsNächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Maria1404
10 Beiträge

Di, 14 Mai 2019 15:49
 Leichte Aura und Leichter Anfall

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich ja neulich schon mal gemeldet. Inzwischen kann ich eine Besserung der Migräne verzeichnen. Bin ja aber auch erst seit 3 Wochen wieder dabei.

Nun habe ich festgestellt, dass ab und zu im Laufe des Tages (meist nach dem Mittagessen) eine "leichte" Aura aufkommt, meist 30 min später dann leichte Migräne. Ich habe das Gefühl, als wenn die Migräne nicht richtig "ausbrechen " kann. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Also es kommt nicht zu einem krassen Anfall, sondern in einer abgeschwächten Form. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Außerdem wollte ich gerne wissen, wie man feststellen kann, ob man auf bestimmte Lebensmittel mit Migräne reagiert oder nicht. Wenn ihr das Lebensmittel esst, habt ihr denn wenige Minuten oder eher Stunden einen Anfall? Reagiert ihr IMMER auf das Lebensmittel?


Liebe Grüße Maria Lächeln


  
Juli
663 Beiträge

Mi, 15 Mai 2019 22:03
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Hallo Maria,
das klingt doch schonmal gut, dass Du eine Abschwächung der Migräne beobachten kannst! Super!
Zu Deinen Fragen bzgl. "verdächtiger" Lebensmittel:
Es gibt beides: Sofortreaktionen und verzögerte Reaktionen, wobei die Verzögerung auch über einen Tag betragen kann. das macht die Zuordnung und Deutung schwierig.
Um welche Lebensmittel geht es denn, also was hast Du im Visier?

Histamin, Tyramin, andere biogene Amine,
Glutamat, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Emulgatoren -

wenn Du möchtest, kannst Du ja hier auch schreiben, was Du so isst. Vielleicht fällt jemandem etwas ein dazu.


  
Maria1404
10 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 14:59
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Hallo Juli,

ja an sich sollte ich mich freuen. Nur habe ich leider täglich rechtsseitig mal eher leichte, mal stärkere Kopfschmerzen. Sie ziehen vom Nacken den Hals hoch und stechen dann an der rechten Schläfe. Sie sind ertragbar, wenn es mir psychisch gut geht, dann bemerke ich sie auch kaum und kann mit ihnen umgehen und sie verkraften. Heute morgen allerdings war ich sehr deprimiert, da ich momentan einen Ausschlag am Bauch habe (eventuell der Keto Rash). Durch den enormen Juckreiz bin ich mitten in der Nacht aufgewacht und habe demnach schlecht geschlafen. An solchen Tagen belasten die Kopfschmerzen einen dann noch mehr. Ich habe dann heute mittag auch eine Ibuprofen 400 genommen.

Habe nun vor 3 Tagen zusätzlich mit leichten Ausdauersport (30min joggen) begonnen.

An dem Faktor Stress muss ich noch arbeiten. Ich setze mich momentan (enorm) unter Druck was die Migräne und ihrer Heilung angeht. Wie ich ja bereits in meinem ersten Eintrag geschrieben habe, hatte die Ernährungsumstellung vor einem halben Jahr sofort gewirkt und ich war nahezu migränefrei und nun fällt es meinem Körper anscheinend schwerer mit dem Fett umzugehen. Stirnrunzeln das ist wirklich zum Haare raufen.


Was ich damals gemacht habe als es "gewirkt hat" : Ich habe nur noch Lebensmittel gegessen, die weniger als 5g Kohlenhydrate auf 100 g hatten. Dabei habe ich nicht sonderlich stark auf die Inhaltsstoffe geachtet. Einfach nur wenig KH. Sonderlich viel auf Fett habe ich auch nicht geachtet. Eiweiß habe ich auch nicht getrackt, sehr viel Fleisch, Wurst, Eier, Schinken, Käse etc. gegessen. Also auf jeden Fall mehr, als 1g pro Körpergewicht! (Bei mir damals 65kg, nach Grissini Kur (also jetzt) ca 58kg.)

Hatte wie gesagt auch immer mal wieder genascht, oder unkonformes gegessen. Mein Körper reagierte mit Migräne, aber durch konsequentes essen war diese dann wieder verschwunden.

Nun Ende März hatte ich ( 2 Tage nach Pommes und Nuggets zum Abendbrot das war für mich auch ein Zeichen, dass ich auf KH reagiere!!) einen extrem starken Anfall, mir Aura, Taubheit, Lähmung und anschließendem Mega Kopfschmerz und natürlich Panik und Angstanfälle.

Am Tag darauf habe ich dann sofort wieder "meine " ketogene Ernährung vom Anfang geamcht, leider wurde und wurde es innerhalb 2 Wochen nicht besser (gar schlimmer) ,dass ich mich für die Grisinni Kur entscheiden habe, leider auch nicht mit DEM gewünschten Erfolg, der im Buch beschrieben wird. Allerdings weiß ich durch viele Ausrutscher und dem Mega Anfall nach den Pommes und NUggets und natürlich durch mein "vor keto leben " was durch unzählige Mengen an Kohlenhydraten UNd VOR ALLEM ZUCKER gekennzeichnet war, dass die Ernährung wahrscheinlich DER Auslöser meiner Migräne ist. Nur leider fehlt ihm momentan wohl noch etwas anderes (vitamine ?) oder mir selber fehlt einfach die Geduld.


Juli Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass du dir bei der richtigen Proteinmenge auch unsicher bist, wie hast du das inzwischen geregelt? Wenn ich die strenge Regel von einem g auf Körpergewicht nehme, werde ich niemals satt, dass Protein von 58g reicht mir bei weitem nicht! Fühle mich dann auch sehr schlapp.

Ich bin einfach sehr unzufrieden momentan. Habe mir gestern übringens eine Knochenbrühe gemacht :)


VLLT hat ja noch jemand Durchhalte Tipps ? Ich weiß, dass die Mehrheit viiiiiel länger brauchte, um ERfolge zu vernehmen. Wie habt ihr das mit eurer Psyche ausgemacht ? Bei mir nagt es sehr. Aber wie gesagt, das ist sehr tages und (vor allem) schmerzabhängig.

Liebe Grüße Maria Lächeln


  
Maria1404
10 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 15:04
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Achso und zu den Lebensmitteln....

ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Ich habe in den letzten Monaten, als noch alles okay und schmerzfrei war, ALLES gegessen, also Milchprodukte, Eier, histaminreiche Lebensmittel, auch auf Zusatzstoffe habe ich nicht wirklich geachtet. Und mir ist es damals alles bekommen.

Kann man eine Unverträglichkeit auch entwickeln?

Da ich wie gesagt fast täglich einen Dauerschmerz habe, ist es schwer, heraus zu finden, ob daran nun ein BESTIMMTES Lebensmittel Schuld ist. Heute ist es wieder etwas stärker als sonst , aber kriege in 2 bis 3 Tagen auch meine Regelblutung.
Lächeln


  
Juli
663 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 15:05
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Ich denke, dass Du Dich momentan überforderst.
In der Umstellungsphase hilft es, viel Protein und viel Fett zu essen. KH zählen und niedrig halten und aber genügend da haben zum Sattessen.
Ich kann mit 58g Protein auf keinen Fall satt werden. Dann esse ich nur Unsinn oder knicke ein.

Bzgl. Juckreiz, Panikattacken, Ausschlag würde ich Dir empfehlen, über Histamin zu lesen. das könnte sich lohnen. Schau mal, ob Du da eine Baustelle hast. das könnte auch einen Teil der Reaktionen inkl. Migräne erklären.

Aber daraus jetzt nicht neuen Stress machen - lies mal in Ruhe nach und versuche, über den Daumen zu peilen, ob du relativ viel Histaminreiches isst -

und wie gesagt, wenn Du möchtest, kannst du hier schreiben, was Du isst und wenn ich kann, helfe ich gerne, falls Du Alternativen mit weniger Histamin finden möchtest.


  
Maria1404
10 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 15:34
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Was ich gestern gegessen habe

Zum Frühstück gab es 2 Eier mit Bacon
125g Speisequark 40 Prozent mit 5 Blaubeeren

Snack: Rote Spitzenpaprika

Mittag: 300g Geflügelleber , angebraten mit Aubergine und Tomate

Snack: Mascarpone und Walnüsse

Abends: 2 kleine eingelegte Sardinen , eine halbe Avocado und eine Tasse Rinderbühe Lächeln

Aber das ist nur ein Beispieltag



Wie viel Protein isst du?

Wie lange bist du bereits dabei ?
Und vor allem, wie geht es dir und deiner Migräne ?


  
Maria1404
10 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 15:35
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Und ja, ich würde gerne wissen, welche Nahrung denn histaminarm ist, sodass ich demnächst mal einen versuch starten kann Lächeln


  
Juli
663 Beiträge

Do, 16 Mai 2019 21:55
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Es ist nur eine Idee von mir - und ich weiß nicht, ob Du wirklich ein Histaminproblem hast.
da es sich leider nicht zuverlässig per Bluttest "beweisen" oder ausschließen lässt, käme es auf einen Versuch an.
bei vielen hilft es schon, wenn man die Histaminbomben weglässt und auch etwas anderes ersetzt.
Blöderweise sind einige ketogene Lebensmittel, die man schnell und einfach und unkompliziert beschaffen/bevoraten kann, sehr histaminreich. dazu gehören leider Ölsardinen und alle eingelegten Fische/Fischkonserven, verarbeitete Fleisch/-Wurstwaren, also auch der Bacon. Nüsse vertragen auch viele nicht. Bei der Geflügelleber kommt es darauf an, wie frisch sie ist.

Tomaten und Nüsse sind Histaminliberatoren.

Bei der Rinderbrühe wäre ich vorsichtig - nicht lange aufheben, nur frisch verwenden.

Alles Gelagerte, Eingelegte, Fermentierte ist potenziell histaminreich.
Bei aufgewärmtem Essen steigt der Histamingehalt noch weiter.

sauerkraut, Wurstwaren, Tomaten, alter /langegereifter Käse, Sojasauce, Hefeextrakt, Essig fallen mir noch ein. Viele Gewürze auch.
bei Gemüsebrühe aufpassen, immer eine ohne Hefeextrakt nehmen!

Was gut verträglich ist und wenig/kein Histamin hat:
frisches Fleisch, frischer Fisch, Frischkäse, Quark, Hüttenkäse,
junger Gouda, Mozzarella, Butterkäse.
Frische Eier, Butter, Sahne.

Bei Fleisch und Fisch immer auf Frische achten; Hackfleisch sofort verwenden, nicht aufheben.
TK-Fisch ist oft frischer als der aus den "Frischtheken".

Als Snack kannst Du hartgekochte Eier mit Mayo oder gemüsesticks essen/mitnehmen, wenn Du verträgst, zB Käsewürfel aus den genannten Sorten.

Du findest viele Informationen im Internet.

Hier findest Du eine vereinfachte Übersicht, vielleicht hilft das:
https://www.histaminintoleranz.ch/downloads/SIGHI-Merkblatt_...ehrung.pdf

wie gesagt, es wäre ein versuch, ob Du einen Unterschied bemerkst. ich will Dir nicht Dein Essen wegnehmen. Wenn es sich herausstellt, dass eine Änderung des Essens nicht hilft bzgl. Ausschlag oder Migräne, dann kannst Du ja alles so machen wie vorher.


  
Maria1404
10 Beiträge

Fr, 17 Mai 2019 10:41
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Vielen Dank für die ausführliche Antwort:)

Und wie mache ich das dann beim Fleisch? Also kann man angepacktes Fleisch kaufen aber wichtig ist, es sofort zu verbrauchen?

Ich werde die Sache jetzt erstmal beobachten


  
Juli
663 Beiträge

Fr, 17 Mai 2019 11:04
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Probier das aus mit dem Fleisch, ich habe dafür (leider) auch kein Patentrezept.
Abgepacktes HACKfleisch würde ich nicht kaufen. Hackfleisch immer nur frisch durchwolfen lassen und sofort verbrauchen.
beim anderen Fleisch immer aufs MHD schauen, das allerfrischeste aussuchen.
Geflügel hat weniger Histamin als Rind und Schwein.
Falls Du beim Metzger kaufst, fragst Du, ob sie Dir was frisch abschneiden. manchmal liegt das lange da offen herum.

Beobachten ist eine gute Einstellung. ich hoffe, dass ich dir keinen Stress gemacht habe.

bei vielen bringt schon der Verzicht auf verarbeitetes Fleisch und Konserven eine große Verbesserung. Also Fischkonserven, Wurst, Schinken etc.
Glutamat, Aspartam, Hefeextrakt meiden.
wenn möglich mal Nüsse und Tomaten weglassen und anderes Gemüse essen. Mandeln sind für viele verträglicher als Nüsse. Kokoschips (ohne Zucker) könnten auch als Snack in deiner Handtasche sein.
Immer darauf konzentrieren, was es Gutes gibt, satt essen, gutes Fett und Öl, genügend Protein, immer satt essen, nicht hungern und darben, denn sonst kriegt man schlechte Laune und muss dann sofort Chips und Eis an der Tanke holen ;-)))
schau mal, ob Du da eine Verbesserung/Veränderung findest. Ansonsten kannst Du ja alles wieder essen, also ich will Dir nichts reinreden oder "madig machen", man hat ja mit der Migräne schon genügend zu schaffen.


Editiert: Fr, 17 Mai 2019 16:10 von Juli

  
Maria1404
10 Beiträge

Fr, 17 Mai 2019 15:21
 re: Leichte Aura und Leichter Anfall

Vielen Dank für deine Tipps Lächeln


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019